RaucherentwöhnungRaucherentwöhnung

 

Rauchen aufgeben

Es ist sicherlich nicht Dein erster Versuch, mit dem Rauchen aufzuhören. Rauchentwöhnung ist nämlich nicht eine Frage des Willens, denn eins ist offensichtlich:

Du willst ja, und das schon lange!

Die Abhängigkeit liegt nämlich nicht auf der körperlichen, sondern auf der psychischen Ebene.

Du hast Dich in den letzten Jahren oder Jahrzehnten mit jeder Zigarette herrlich selber konditioniert. Du verbindest sowohl mit dem Anzünden, als auch dem Halten und Inhalieren der Zigarette Entspannung, Pause und Genuss. Das Belohnungssystem wurde immer und immer wieder aktiviert und verknüpft das Rauchen mit positiven Momenten.

Bei jedem zwanghaften Konsumverhalten - also jeder Sucht - ist die Motivation die Gleiche:

 

Wir wollen uns gut fühlen.

Wird diese stündliche Zufuhr aufgegeben, ist es selbstverständlich, dass wir Gereiztheit und Stress erleben. Genau hier fängt für die meisten angehenden Nichtraucher der innere Konflikt an. Es wird versucht, das entstehende Loch anders zu füllen. Da niemand weder Lebensqualität mindern noch durch Essen oder andere Drogen kompensieren möchte, scheint das Aufhören unheimlich schwer. Sobald der Konsum dazu führt, dass Körper oder Geist Schaden davontragen, darf eine Veränderung her.

Tatsächlich ist es so, dass das unterbewusste Rauchverhalten nach einer guten Hypnose-Sitzung bei einem kompetenten Anbieter aufgelöst werden kann. Nach einer Sitzung sind viele Klienten zunächst rauchfrei.

 

Dass Du Nichtraucher wirst, ist aber nicht das primäre Ziel!

Raucher haben mit der Zigarette einen Begleiter gefunden, der ab dem ersten Zug das Leben "einfacher" und "angenehmer" gemacht hat. Die erste Zigarette hat zwar keinem geschmeckt, doch es wurde damit ein Weg gefunden, Gefühle zu vermeiden. Der Mangel der beim Aufhören gespürt wird, war vorher schon da. Deswegen reicht die reine Rauchentwöhnung nicht aus und sollte auch nicht der einzige Anspruch einer Behandlung sein.

Wichtiger ist es Freiheit zu erlangen, neue Entscheidungsmöglichkeiten zu finden und Zugang zu Deiner Gefühlswelt zu bekommen.

 

Du sollst ein selbstbestimmtes Leben führen können

Bei dieser Veränderung geht es also gar nicht um den Suchtstoff, sondern um die Ursache. In der Hypnose wird geschaut, wo Stress und Unzufriedenheit entstehen und Lösungen erarbeitet.

Die Entwöhnung kommt dann mit Leichtigkeit und die Illusion der Zigarette als "treuer Partner" fällt so natürlich von Dir wie der Apfel vom Baum. Die Kippe verabschiedet sich. Du bist frei.


Das Leben ohne Zigarette ist zur Selbstverständlichkeit geworden.

Konnte ich Dein Interesse wecken?
Du möchtest wissen, wie es weiter geht?

Speichern
Cookies Benutzereinstellungen
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, funktioniert diese Website möglicherweise nicht wie erwartet.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Datenschutzerklärung
Grundlegend
decastro-hypnose.de
Ich verstehe und akzeptiere das!
Ablehnen